Olaf Schreiner erster Platz bei TIRO Deutsche Meisterschaft im Jagdparcours

Willi Paulsen und Olaf Schreiner. Foto: Kreisjägerschaft Dithmarschen-Nord

Willi Paulsen und Olaf Schreiner. Foto: Kreisjägerschaft Dithmarschen-Nord

Olaf Schreiner aus der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord e.V. wurde mit 173 von 200 Tauben Deutscher Meister bei der 29. TIRO Deutschen Meisterschaft im Jagdparcours in Heede. Ebenfalls aus Dithmarschen glänzte Willi Paulen mit 132 Tauben in der Klasse V1 – ab 55 Jahren. Der Schwierigkeitsgrad darf sicher als sehr anspruchsvoll bewertet werden. Das Parcourschießen gilt auch als Königsdisziplin der Flintenschützen, denn diese Art des Schießens ist dem jagdlichen Schießen am ähnlichsten, da die Flugbahnen der Ziele die Verhaltensweisen von jagdbarem Wild in unterschiedlicher Schwierigkeit wiedergeben. Mit 68 Teilnehmern, teilweise aus dem Ausland, meldete der ausführende TIRO e.V. eine ausgebuchte Veranstaltung. Da hat es sich sicherlich ausgezahlt, dass die Dithmarscher mit dem Schießstand in Heide so hervorragende Trainingsmöglichkeiten haben. Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil von der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord e.V.

TIRO Deutsche Meisterschaft im Jagdparcours war ein voller Erfolg

68 Teilnehmer nutzten Schießstand in Heede

Die 29. Deutsche Meisterschaft im Jagdparcours am 17. und 18. September in Heede bei Hamburg war rundum eine gelungen Veranstaltung. Denn mit 68 Teilnehmern, teilweise aus dem Ausland, meldete der ausführende TIRO e.V. ein „AUSGEBUCHT“.

Bei gutem Wetter und entspannter Atmosphäre wurde bei dem Wettbewerb über 200 Tauben ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Schießen geboten. Dazu beigetragen hatte das TIRO-Team, das unter der Leitung von Hans Wörmcke die Schützen mit viel Aufwand begleitete. Auch die Bewirtung und die waffentechnische Betreuung einschließlich der nötigen Patronen von einem Büchsenmacher waren gut organisiert.

Das TIRO-Team dokumentierte durch sein Engagement eine gelungene Mischung Wettkampf im sportlichen Sinne, Training und, was vom Vorstand in Zukunft noch weiter gefördert wird, jagdlich motivierte und gesellschaftliche Freundschaften. Dies zeigten auch die von Mitgliedern zur Verfügung gestellten Sonder Preise in Form von Jagd Einladungen. Einschließlich Übernachtungen und dem Schüsseltreiben!

Ganz herzlichen Dank an die Spender !

Das Ziel des TIRO-Vorstands ist es, auch zukünftig eine vertrauensvolle und spannungsfreie Atmosphäre unter den Mitgliedern zu schaffen und zugleich ein jagdliches Miteinander zu fördern. So haben einige Vorstandmitglieder bereits in Schottland, Frankreich, Österreich und Argentinien gemeinsame Jagden erlebt.

Der wunderschön gelegene Schießstand Heede bot mit fünf Ständen, weite Tauben/ Fasan im offenen Feld, als auch enge Tauben/Schnepfe zwischen den Bäumen an. In naher Zukunft wird noch ein Turm dazu installiert. Damit haben Schützen zukünftig eine noch bessere Möglichkeit an einem abwechslungsreichen Stand zu üben und Wettkämpfe zu erleben.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.